Denkmalimmobilie Potsdam

Aug 22, 2020 | Regionen, Städte

Dato leben rund 160000 Einwohner in der Stadt Potsdam, welche die Hauptstadt des Bundeslandes Brandenburg ist. Trotz dieser vergleichsweise geringen Einwohnerzahl, kann diese Stadt eine über 1000 jährige Geschichte erzählen. Einstige Residenzstadt der Könige von Preußen und südwestlich, der Landeshauptstadt Berlin gelegen, war sie geschichtlich auch in der jungen Vergangenheit, Dreh- und Angelpunkt der deutschen Geschichte. Der Reichstag Hitlers tagte dort erstmalig und, durch das Potsdamer Abkommen im Jahre 1945 fand die „Hitler- Ära“ auch dort ihr Ende.

Das Stadtbild des heutigen Potsdams ist international geprägt, was sich in verschiedenen Baustilen widerspiegelt. Zahlreiche Denkmalimmobilien verleihen der Stadt ein ganz besonderes Flair. Wobei die einzelnen Stadtviertel allesamt einen eigenen Stil aufweisen. Sei es im Holländischen Viertel, der russischen Kolonie Alexandrwoka, das Böhmische Weberviertel oder auch die Französische Kirche. Das Böhmische Weberviertel hebt sich durch Denkmalimmobilien hervor, da diese dort über einen italienischen „Touch“ verfügen. Imposante Denkmalimmobilien mit historischem Hintergrund, finden sich dort an nahezu jeder Ecke und „erzählen“ ihre Geschichte aus vergangenen Tagen. Viele dieser besonderen Immobilien sind bereits kernsaniert und vereinen in ihrem Inneren, einerseits den Charme der einstigen Bauweise und andererseits modernste Ausstattungen, welche der einer Neubau- Immobilie in keinster Weise nachstehen.

Von der UNESCO wurde Postdam als Kulturlandschaft, als Weltkultur- und Naturerbe im Jahre 1990 aufgenommen.

Neben ihrer einmaligen Architektur und sehr guten Infrastruktur, weist Postdam zudem diverse und einmalige Schloß- und Parkanlagen auf. In diesen sehr gepflegten Grünanlagen findet der Besucher ebenso Erholung, wie der Bewohner der Stadt Potsdam.

Denkmalschutzimmobilien in Postdam: Innovation trifft Geschichte

Jeder, der glaubt Potsdam sei aufgrund der geringen Einwohnerzahl -vergleichsweise zu anderen Städten Deutschlands, welche einen wichtigen wirtschaftlichen Zweig darstellen, eine Stadt, welche sich auf ihrem Weltkulturerbe „ausruht“, der irrt sich. Denn in den letzten Jahren befindet sich Potsdam in einem enormen wirtschaftlichen Aufschwung und ist in diversen Branchen auf „dem Vormarsch“. Das Gesundheitswesen, Life Science und Software- IT, treffen hier gemeinsam mit den kreativen Köpfen aus Medien und Film zusammen, auf diese wundervolle Stadt mit Charme und Esprit.

Mit drei öffentlichen Hochschulen und mehr als 30 Forschungsinstituten entwickelte sich diese beschauliche Stadt zu einem Wissenschaftszentrum. Dieser wirtschaftlich exponierte Standort bietet jedem Investor in eine Denkmalimmobillie provitable Möglichkeiten. Ob als Kapitalanleger, der nach einer sicheren Geldanlage sucht, oder als Eigennutzer. Mit dem Erwerb einer Denkmalimmobilie in Potsdam hat man eine Investition getätigt, welche sich langfristig lohnt.

Eigennutzung einer Denkmalimmobilie macht unabhängig

Wenn man sich auf dem Wohnungsmarkt umschaut, so wird man schnell feststellen, dass die Mieten stets weitersteigen, sodass es durchaus einen Sinn macht, sich eine eigene Immobilie zu kaufen. Neubau- Immobilien scheinen auf den ersten Blick interessant. Doch wenn man sich im Segment der Denkmalimmobilien umschaut, wird man schnell feststellen, welche Vorteile eine Denkmalimmobillie birgt. Eigennutzer haben zwar im ersten Moment einen höheren Aufwand, welcher eine Sanierung mit sich bringt, doch die Mühe lohnt sich. Nicht nur das man später die Miete sparen kann, nein, man hat ein Objekt, welches im Laufe der Zeit noch an Wert gewinnt. Zusätzlich kann man auf Förderungen  zugreifen, und daraus noch deutliche Vorteile geniessen. Die Fassade einer Denkmalimmobilie erstrahlt im alten Glanz, und begeistert durch eine einzigartige Architektur. Im Inneren einer sanierten Denkmalimmobilie ist von ihrem Alter nichts mehr zu erkennen, da die Sanierung sie in einen gehobenen, und modernen Stand versetzt hat. Hier treffen tatsächlich geschichtliche und heutige Bauweisen aufeinander und verschmelzen zu einem einzigartigen Wohnambiente. Da auch der Stadt Potsdam der Erhalt dieser, auch aus historischem Aspekt, sehr wichtig ist, können Käufer einer Denkmalimmobilie, seitens der Stadt auf Unterstützung hoffen.

Welche Vorteile birgt der Kauf einer Denkmalimmobilie in Potsdam?

Um eine deutliche steuerliche Vorteile zu erlangen, ist es unabdingbar, dass der Erwerb der Denkmalimmobilie vor begonnenen Sanierungsarbeiten erfolgt. Denn nur dann kann man als Eigennutzer in den folgenden 10 Jahren 90 % der benötigten Sanierungskosten steuerlich geltend machen. Für Kapitalanleger ergibt sich sogar die Möglichkeit volle 100% der Sanierungskosten, in einem Zeitraum von 12 Jahren abzuschreiben.  Neben diesen finanziellen Vorteilen, birgt der Erwerb einer Denkmalimmobilie in Potsdam, zudem den Erwerb einer Immobilie, dessen Lage sich in einer sehr guten Infrastruktur befindet. Dadurch stehen dem Eigennutzer, welcher entweder im Stadtkern oder stadtnah, seine Denkmalimmobilie erworben hat, sowohl sehr gute Einkaufsmöglichkeiten und Parkanlagen zur erholsamen Freizeitgestaltung zur Verfügung. Da die Weltstadt Berlin in der Nähe ist, bieten sich zusätzlich weitere Möglichkeiten der Freizeitgestaltung, b.z.w. auch der beruflichen Karriere an. Als Kapitalanleger einer Denkmalimmobilie kann man sicher sein, dass die sanierte Wohnung nicht leersteht, sondern sicherlich schnell einen geeigneten Mieter findet. Zudem kann für eine hochwertig sanierte Denkmalimmobilie mit gehobener Ausstattung, in dieser bevorzugten Lage, eine höhere Miete veranschlagt werden. Somit bergen Denkmalimmobilien ein sehr hohes Maß an Rendite, und dazu im Laufe der Zeit eine Wertsteigerung.

Bei Interesse an einer Denkmalimmobilie in Potsdam, sind die Makler der Deutschen Monumentum, der richtige Ansprechpartner für Sie und freuen sich auf Ihre erste Kontaktaufnahme. Mit Kompetenz und Erfahrung bieten Sie Ihnen eine optimale Beratung.

 

Zurück zur Übersicht